Mercedes Cup Nachholtermin 15.9.2017
01.09.2017
Einsatz im Ehrenamt
14.09.2017

Clubmeisterschaften 2017

Olaf Breker

54 Teilnehmer hatten für die Clubmeisterschaften gemeldet, eine leichte Steigerung zu den Teilnehmerzahlen der letzten Jahre. Am Samstag waren die Wetterbedingungen nicht optimal, eine drückende Schwüle lag über dem Platz und auch der durch die Regenfälle der vergangenen Wochen immer noch tiefe Boden sorgte für zusätzliche Erschwernis. Daher hatte die Spielleitung Besserlegen erlaubt und an einigen Stellen des Platzes waren die angetretenen Golfer froh, diese Möglichkeit nutzen zu können. Am Ende des Tages führte bei den Männern Florian Steinhoff mit einer 78 vor Marek Goluchowski mit einer 81. Bei den Damen lag Ingrid Türpitz mit einer Schlagzahl von 91 vor Nanni  Tigges, die 97 Schläge benötigte.

Der spätere Clubmeister schaut an der Bahn 17 entspannt seinem Abschlag nach.

Der Sonntag zeigte sich dann von seiner wettertechnisch angenehmen Seite.  Fast den gesamten Tag schien die Sonne, so dass den besten Männern, die an diesem Tag zwei Runden zu absolvieren hatten, keine Unbill drohte. Nach der morgendlichen Runde wechselte die Führung, Marek war an Florian vorbeigezogen und so bildeten beide mit Philipp Zurmöhle den letzten Flight. 36 Löcher sind auch für erfahrene Golfer eine Herausforderung, zumal es auch um eine Meisterschaft ging. Trotzdem hielten die Favoriten auf die Clubmeisterschaft  ihre Konzentration hoch und spielten exzellentes Golf. An der Bahn 13 hatte Marek dann eine kurze Schwächephase und so fiel eine Vorentscheidung: Am Ende erzielte Florian ein Gesamtergebnis von 244 Schlägen, damit lag er in der Endabrechnung 3 Schläge vor seinem Verfolger. Dritter wurde der letztjährige Clubmeister Andreas Graf, Philipp Zurmöhle konnte die Nettowertung für sich entscheiden. Bei den Damen setzte sich am Ende Ingrid Türpitz durch, die trotz einer Verletzung durchspielte und das beste Gesamtergebnis erzielte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit einer Schlagzahl von 202 Edda Winter und Sarah Heretsch, die im Papierstechen den 3. Platz belegte. Das beste Nettoergebnis bei den Damen erzielte Petra Pape.

Der Abend war schon weit fortgeschritten, als der Präsident und der Spielführer die Siegerehrung durchführten. Trotzdem war die Terrasse noch gut gefüllt und zahlreiche Zuschauer blieben im Clubhaus, um den Siegern Applaus zu spenden. In seiner Siegerrede bedankte sich Florian Steinhoff in wohlgesetzten Worten für die Unterstützung an den beiden Tagen und bezog in seinen Dank auch die Arbeit der Greenkeeper mit ein, da sich der Platz in einem sehr guten Zustand präsentiert habe. Florian Steinhoff hat nun seine 10. Clubmeisterschaft gewonnen. Obwohl er durch die räumliche Distanz selten die Möglichkeit hat unseren Platz zu spielen,  ist es ein Genuss, seinem Spiel zuzuschauen. Dass er den GC Weserbergland als seine golferische Heimat bezeichnet, in die er immer wieder gerne zurückkehrt, lässt hoffen, dass er auch in den nächsten Jahren ein Favorit auf den Titel sein wird.

 

 

Florian Steinhoff und Ingrid Türpitz präsentieren sich am späten Abend mit den Pokalen im Kreis der Platzierten.