Der Oscar hat ein neues Zuhause
09.09.2019
Preis der Gastronomie 2019
23.09.2019

Die Meisterschaften 2019 – ein Rückblick

Olaf Breker

Clubmeisterschaften sind ein Höhepunkt in der Golfsaison, auch wenn nicht alle Teilnehmer die Chance auf den Sieg haben, ist doch das Mitmachen immer ein Gewinn. Schließlich wird Zählspiel gegeben und gerade für die etwas höheren Handicapper ist es eine tolle Erfahrung,  alle 18 Löcher  bis zum bitteren Ende spielen zu müssen, ohne den Ball vorher aufzunehmen.

Bei den Clubmeisterschaften wurden in diesem Jahr lediglich 2 Runden gespielt, so dass kein Cut zum Tragen kam.  Vermeintlich leichte Bedingungen, dafür bot aber das Jahr 2019 wetterbedingt eine sehr ungewöhnliche Konstellation. Am Samstag herrschten noch sehr hohe Temperaturen, die allen Teilnehmern sehr viel abverlangten. Am Sonntag gab es vor allem bei den Herren einen beständigen Landregen, die Temperaturen waren zudem deutlich niedriger, so dass die Spieler verfroren und durchnässt im Clubhaus ankamen.

Trotzdem wurde spannendes Golf geboten, Sebastian Koslowski gelang zudem an der 12 ein Hole in One, herzlichen Glückwunsch zu diesem Zauberschlag. Nach der ersten Runde lagen am Samstag noch zwei Herren dicht beieinander, Marek Goluchowski führte mit einer 78 und einem Schlag Vorsprung vor Udo Spellerberg. Bei den Damen war es noch knapper, Ina-Maria Wennemann und Hannelore Traupe kamen beide mit einer 95 von der Runde. Als Dritte erzielte Ines Röhe 97 Schläge, alles, wie bereits berichtet, bei strahlendem Sonnenschein. Am Sonntag setzte dann der Regen ein und nun zeigte sich, wer wirklich wetterfestes Golf zu spielen vermag. Ines ließ sich von den englischen Bedingungen nicht irritieren, spielte locker auf und beendete die Runde mit 89 Schlägen. Damit wurde sie verdient Clubmeisterin vor Ina-Maria Wennemann und Hannelore Traupe. Bei den Herren ließ Marek seiner 78 eine 80 folgen, so dass er mit deutlichem Vorsprung Clubmeister 2019 vor Udo Spellerberg und Willi Struck wurde.

2 Wochen später fanden die Seniorenmeisterschaften statt und wer auf eine neue Siegerkonstellation gewettet hatte, wurde enttäuscht. Auch hier setzten sich Marek und Ines durch, die im Augenblick  stabiles und hochklassiges Golf spielen, denn wer als Doppelmeister geehrt wird, muss einfach einen Lauf haben.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Doppelmeister 2019: Ines Röhe u. Marek Goluchowski.