Sieger des Präsidenten-Pokals 2019
Präsidentenpokal auf norddeutsche Art
22.08.2019
Der Oscar hat ein neues Zuhause
09.09.2019

GC Weserbergland trauert um James ‚Jim‘ Paterson

James ‚Jim‘ Paterson nach schwerer Krankheit verstorben

Am 09.08.2019 ist Jim Paterson im Alter von 71 Jahren nach schwerer Krankheit eingeschlafen.

Mit großer Bestürzung und Trauer haben wir von dieser Tatsache Kenntnis genommen und seiner Witwe, den Kindern und der ganzen Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.

In der Mitte des Golfclubs Weserbergland hat sich damit eine große Lücke aufgetan, die es nicht vermag, geschlossen zu werden.

Zu sehr hat Jim diesen Club in seinen Höhen und Tiefen begleitet. Seine Verbundenheit hat sich nicht nur in seiner langjährigen Mitgliedschaft und seiner aktiven Trainerzeit gezeigt. Vielmehr hat er sich speziell in der Betreuung und Anleitung unseres Nachwuchses mit viel Herzblut und Umsicht einmütige Anerkennung und Sympathie erworben.

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass er wegen eben dieser Fähigkeiten als Golf-Professional mit der Ehren-Mitgliedschaft bei der PGA Deutschland ausgezeichnet wurde.

In bleibender Erinnerung aller ist er all denen, die die Zeiten des Umbruchs in dem Verein miterlebt haben. Mit unendlich scheinender Ausdauer und Geduld hat er in vielen Gesprächen um jedes einzelne Mitglied ‚gekämpft‘, um dem Schwund in unserer Reihen entgegen zu wirken.

Die Tatsache, dass für ihn neben jeglichem Streben nach Erfolgen auch die Freude und Lockerheit ein wichtiger Bestandteil des Golfsports ist, hat er stets durch seine freundschaftliche und hilfsbereite Art zum Ausdruck gebracht.

Nicht allen mag bekannt sein, dass die Vielfalt seiner Fähigkeiten sich in zahlreichen, beindruckenden Gemälden finden lässt. Aber den Meisten bleiben doch die starken musikalischen Auftritte mit den „Üblichen Verdächtigen“ im Clubrestaurant nachhaltig in Erinnerung. Bei diesen Anlässen konnte man bei genauem Hinsehen und Hinhören von Zeit zu Zeit einen kleinen Blick in sein Wesen, seine Neigungen, seine Vorlieben und manchmal auch in seine Seele erhaschen.

Wie sehr er uns jetzt fehlt, ist in Worten nicht treffend zu beschreiben. Alle Mitglieder, der Vorstand und alle Gäste, die ihn kennenlernen durften, können sich nur dafür bedanken, dass er uns so viel Abwechslung und Freundschaft geschenkt hat.

Wir können und werden ihn nicht vergessen, sondern immer mit diesen Bildern verbinden:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolf-Peter ‚Pepe‘ Pape