Jürgen Friede - Ohne Titel
ART 11
03.02.2013
Stefan Pietryga - Die blaue Pappel
ART 9
05.02.2013

ART 10

Marina Schreiber - Wasserpfeifen

Marina Schreiber - Wasserpfeifen

Marina Schreiber - Wasserpfeifen

Marina Schreiber – Wasserpfeifen

„Diese Form von frei wachsenden Wasserpfeifen findet man in unseren Breiten nur noch selten. Eine Sonderform der unter Wasser lebenden Gruppe der echten Gelbalgen (LEGOUSIA CARYPHYLLACEA) treibt in den Sommermonaten prachtvolle Blüten mit auffallenden blauen Fruchtstengeln .“

Dieses  ironische Zitat aus dem Birdiebook von 1993 verrät neben der Mimikry, das Kunstwerk als biologisches Faktum zu determinieren, etwas Tieferes über die Skulpturen von Marina Schreiber. Das Naturhafte ihrer Arbeiten spiegelt ähnlich wie die Natur selbst einen unerhörten Reichtum an Formen und Vielfalt der Erscheinungen wieder, die sich in den Objekten der schwimmenden Skulptur manifestieren.

„Mitunter erinnert das Ganze an den homo universale, den gebildeten und weitsichtigen Menschen der Renaissance, der aus der Faszination über die Vielfalt der Welt, über die Vielfalt aller Bereiche des uns umgebenden Lebens, die Dokumentation und die Analyse der Schöpfung als Schlüssel für etwas erst Zukünftiges begriff, dem er mit einer beinahe religiösen Erfurcht entgegensah.“

Zitat : Rolf F. Hartmann