Platzregeln

  1. Ausgrenzen

Ausgrenzen sind die Umzäunungen des Platzes. Andere Ausgrenzen sind durch weiße Pfähle gekennzeichnet.

Ein Ball, der die Ausgrenzen zwischen den Spielbahnen 8 und 11, den Spielbahnen 10 und 11 oder den Spielbahnen 15 und 16 kreuzt und auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, ist im Aus.

 

  1. Rote Penalty Areas (Bahnen 3, 4, 6, 7 und 11)

Die roten Penalty Areas im Bereich des Elektrozaunes an den Spielbahnen 3, 4, 6 und 7 sind gleichzeitig Spielverbotszonen (rote Pfähle mit grünen Köpfen) aus denen nicht gespielt werden darf (Gefahr durch Stromschlag!).

Die nur einseitig markierte rote Penalty Area hinter dem Grün der Spielbahn 11 gilt als bis ins Unendliche reichend, aller Boden und alles Wasser hinter der markierten Grenze der Penalty Area ist innerhalb der Penalty Area.

Wenn ein Ball in den roten Penalty Areas hinter den Grüns der Spielbahnen 6 und 11 zur Ruhe kommt, darf unter Hinzurechnung eines Strafschlags ein Ball innerhalb der gekennzeichneten Droppingzonen fallengelassen werden.

 

  1. Schutznetz an der Bahn 5

Das Schutznetz hinter dem Grün der Spielbahn 5 ist ein unbewegliches Hemmnis. Wird Stand oder Schwung hierdurch behindert darf Erleichterung nach Regel 16-1b in Anspruch genommen werden bzw. ohne Strafschlag der Ball innerhalb der gekennzeichneten Dropping-Zone fallengelassen werden.

 

  1. Skulpturen

Skulpturen einschließlich ihrer Sockel und Fundamente sind unbewegliche Hemmnisse, von denen Erleichterung gemäß Regel 16-1b in Anspruch genommen werden muss.

 

Strafe für Verstoß gegen Platzregel:
Lochspiel – Lochverlust
Zählspiel – Zwei Schläge

Entfernungsmarkierungen bis Grünanfang:

Grüne PfähleMitte FairwayEntfernung
mit einem Ringweiß100 Meter
mit zwei Ringenrot150 Meter
mit drei Ringengelb200 Meter

-Die Spielleitung-