Platzregeln

1. Ausgrenzen

Ausgrenzen sind die Umzäunungen des Platzes. Andere Ausgrenzen sind durch weiße Pfähle gekennzeichnet.

Das Betreten des zu Aus erklärten Geländes im Bereich des Elektrozaunes an den Spielbahnen 3, 4, 6 und 7 ist strengstens verboten (Gefahr durch Stromschlag!).

Ein Ball, der die Ausgrenzen zwischen den Spielbahnen 8 und 11, den Spielbahnen 10 und 11 oder den Spielbahnen 15 und 16 kreuzt und auf einem anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, ist im Aus.

2. Seitliches Wasserhindernis

Das nur einseitig durch rote Pfähle markiertes seitliches Wasserhindernis hinter dem Grün der Spielbahn 11 gilt als bis ins Unendliche reichend, aller Boden und alles Wasser hinter der markierten Grenze des Hindernisses ist innerhalb des Hindernisses.

Wenn ein Ball in den durch rote Pfähle markierten seitlichen Wasserhindernissen hinter den Grüns der Spielbahnen 6 und 11 zur Ruhe kommt, darf unter Hinzurechnung eines Strafschlags ein Ball innerhalb der gekennzeichneten Droppingzonen fallengelassen werden.

 3. Schutznetz am Loch 5

Das Schutznetz hinter dem Grün des Lochs 5 ist ein unbewegliches Hemmnis. Wird Stand oder Schwung hierdurch behindert darf Erleichterung nach Regel 24-2b in Anspruch genommen werden bzw. ohne Strafschlag der Ball innerhalb der gekennzeichneten Dropping-Zone fallengelassen werden.

4. Skulpturen

Skulpturen einschließlich ihrer Sockel und Fundamente sind unbewegliche Hemmnisse, von denen Erleichterung gemäß Regel 24-2 in Anspruch genommen werden muss.

5.Steine in Bunkern

Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse nach Regel 24-1.

6. Entfernungsmesser

Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgeräts erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen andere Umstände, die sein Spiel beeinflussen könnten, (z. B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit, usw.), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3.

 7. Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt

Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:

Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.

Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.

Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.

Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürlichen Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

Strafe für Verstoß gegen Platzregel:
Lochspiel – Lochverlust
Zählspiel – Zwei Schläge

Entfernungsmarkierungen bis Grünanfang:

Grüne PfähleMitte FairwayEntfernung
mit einem Ringweiß100 Meter
mit zwei Ringenrot150 Meter
mit drei Ringengelb200 Meter

-Die Spielleitung-