Herren-Golfreise 2016
31.07.2016
Ausblick auf das HeMiGo Golfjahr 2017
13.02.2017

10 Aliens landeten im Golfclub Weserbergland …

Jutta Stubbington

… so konnte man denken, wenn man am späten Abend des Mittwoch, den 5. Oktober, auf dem Golfplatz unterwegs gewesen wäre. Immer wieder leuchtete es überirdisch grün auf den Grüns und Fairways. Keine Angst, es waren keine Außerirdischen. Der ehemalige Men’s Captain, George Stubbington, hatte zum Nachtturnier geladen. Schon im letzten Jahr als Abschlussturnier ein Erfolg, sollte es in diesem Jahr noch besser werden. Vor allem die Qualität der Leuchtbälle ließ ja im letzten Jahr zu wünschen übrig. Aber auch sonst hatte sich einiges getan.  Rolf Heine hatte die Idee, an der Scheune das Essen einzunehmen und Jutta Stubbington hatte einen großen Topf Irish Stew gekocht. Dazu gab es selbstgebackenes Brot und zum weiteren Aufwärmen Tee mit einem winzigen Schuss Rum. Leider war die Teilnehmerzahl mehr als dürftig, vielleicht hatten die zu Hause gebliebenen Mitglieder ja Angst vor Aliens, vielleicht auch vor Regen. Aber es blieb trocken, zumindest von außen. Es war – so waren sich alle einig – ein tolles Turnier, das mehr Teilnehmer verdient hatte. Und die Teilnehmer werden den Daheimgebliebenen Geschichten erzählen können, die sich nach „Anglerlatein“ anhören werden, aber wirklich war sind:

Da war zum einen ein Sternenhimmel, von dem man sich nicht losreißen konnte und so fielen gleich zwei Spieler in einen Bunker. Aber noch magischer war die Begegnung mit dem Fuchs, der nicht nur einen, sondern gleich vier Bälle stahl und ruhig am Fairwayrand saß und auf mehr zu warten schien.

Tolle Preise rundeten den Abend ab. Hoffentlich lassen sich die Ausrichter nicht von der Teilnehmerzahl abschrecken, es wäre schade, wenn etwas so Besonderes im nächsten Jahr aus dem Turnierkalender gestrichen würde.

Die Sieger:

Brutto: Ralf Bittner 54 Schläge, Netto: 1. Christoph Olkiewicz 45 Schläge, 2. Jochen Wonschik 45 Schläge, 3. Hans-Dieter Müller 50 Schläge

Über einige der weiteren Ergebnisse schweigt man besser. Aber schön war’s.

mini-2016-10-05-22-31-12