Ausblick auf das HeMiGo Golfjahr 2017
13.02.2017
Graf Everstein Open 2017
16.08.2017

Cheese Open 2017

Bernd Henßen

Offensichtlich hatte Ralph Schneider in diesem Jahr darüber hinaus wieder seine Verbindungen zum Wettergott spielen lassen, denn das Turnier fand an einem strahlenden Maitag bei angenehmen Temperaturen statt. Im Vergleich zu den Standardwettkämpfen gab es eine große Anzahl von Sonderwertungen, ein Nearest-to-the-pin wurde beispielsweise an allen Par3-Löchern ausgetragen. Für alle Teilnehmer wurde es ein fantastischer Nachmittag, und so ist es nicht verwunderlich, dass Ralph, als sich schließlich alle im Clubhaus versammelt hatten, nicht nur den Dank des Men‘s Captain Rolf Heine, sondern auch den Applaus der versammelten Runde entgegennehmen konnte.

Wie immer hatte er sich natürlich auch bei den Preisen nicht kleinlich gezeigt. Und auch diejenigen, die nicht ganz oben in den Siegerlisten standen, konnten trotzdem eine Kleinigkeit aus dem Hause Schneider mitnehmen. Der einzige, der trotz ausgezeichneter Ergebnisse nicht mit einem seiner Produkte nach Hause ging, war Ralph Schneider selbst.

In der Bruttowertung hatte er den dritten Platz belegt. Übertroffen wurde er nur von Andreas Graf auf Platz zwei und von Marek Golokowski, der eine starke Saison spielt. In der Nettowertung hatten Josef Ewers auf Platz drei und Markus Littkemann als Zweiter hervorragende Ergebnisse, wurden aber noch vom Sieger Ingolf Delekat übertroffen. Im Jahr 2017 wird es noch weitere solcher Traditionsturniere geben und vielleicht werden neue Traditionen begonnen. Gute Serien haben es verdient, fortgesetzt zu werden, und so hoffen alle auf ein elftes Schneiders-Cheese-Open im nächsten Jahr.