2. Seniorenmannschaft ungeschlagen
04.08.2015
Seniorenmannschaft AK 50 gewinnt Heimspiel gegen Lüdersburg mit souveräner Mannschaftsleistung
12.06.2016

Seniorengolf 2015 und Ausblick auf 2016

Horst Waßmann
Wie in den vorangegangenen Jahren waren für den GC Weserbergland wieder drei Mannschaften am Start: Die Donnerstag-Wanderpokalmannschaft und die in der Seniorenliga Nord spielende 1. und 2. Mannschaft.
Der Donnerstag-Wanderpokal wird als Netto-Runde gespielt und zwar unter den Mannschaften Weserbergland, Bad Pyrmont, Hardenberg, Sieben Berge, Salzdetfurth und Bad Harzburg. Diese Freundschaftsrunde konnte in diesem Jahr auf ihr 20jähriges Bestehen zurückblicken, welches der GC Harz am letzten Spieltag zum Anlass für festliches Rahmenprogramm genommen hat. Es sei hier erwähnt, dass das Seniorengolf unseres Clubs in dieser Wanderpokalrunde seinen Ausgangspunkt hat.
Weil in dieser Runde viele Golffreundschaften entstanden sind, wurde einstimmig beschlossen, in dieser Golfrunde die Altersgrenze bei 55 Jahren zu belassen.
Golf gespielt wurde aber auch noch und zwar belegte unsere Mannschaft hinter dem ungeschlagenen Pokalverteidiger GC Hardenberg den zweiten Platz.
Unsere 1. Seniorenmannschaft konnte in ihrer Liga-Gruppe trotz Verstärkung durch jüngere Spieler nur den letzten Platz erreichen.
Die zweite Seniorenmannschaft hat in ihrer Gruppe den dritten Platz belegt und damit an die Kontinuität der Vorjahre angeschlossen.
Im Golfjahr 2016 wird die einheitliche Seniorenliga in eine Liga AK50 (Altersklasse 50) und eine Liga AK65 (Altersklasse 65) aufgeteilt.
Nach sorgfältiger Abwägung haben wir für unseren Club wie folgt entschieden:
Wir haben eine Mannschaft AK50 und zwei Mannschaften AK65 angemeldet.
Für die AK50 stehen mehrere Spieler zur Verfügung, die bisher – wg. der Altersgrenze 55 – noch gar nicht spielen durften, so dass sich ein ausreichender Kader bildet.
Für die AK65 stehen mehrere, der bisher in der 1. Mannschaft eingesetzten Spieler zur Verfügung, da sie die Altersgrenze von 65 Jahren erreicht oder überschritten haben und erklärt haben, lieber in der AK65 spielen zu wollen. Hinweis: Ein Wechsel von AK65 nach AK50 ist möglich, nur nicht am gleichen Spieltag.
Insgesamt haben 21 Spieler, die 65 Jahre oder älter sind (Jahr 1951 oder früher) in den letzten Jahren in der ersten oder zweiten Mannschaft gespielt.
Durch die getroffenen Maßnahmen sind die Voraussetzungen geschaffen, dass möglichst viele an den Mannschaftsspielen teilnehmen können.